19. Marburger Nachtmarathon

Am ersten Freitag im Juli steht traditionell der Nachtmarathon in Marburg auf dem Programm zahlreicher Langstreckler. Entgegen der Erfahrungen der letzten Jahre, als es stets heiß und schwül war, gab es dieses Jahr mit 20° und leichtem Wind zwar nicht optimale, aber sehr angenehme Bedingungen.

Nachtmarathon 2016

Über die drei angebotenen Wettkämpfe (Marathon, Halbmarathon und Marathonstaffel) waren knapp 2000 Starter am Start, darunter von den VfL-Läufern vier Einzelstarter über die halbe Strecke und zwei Staffeln. Direkt nach dem Start sortierten sich die Startläufer der beiden Staffeln Moritz Weiß und Jakob Möller im vorderen Bereich des Feldes ein und untermauerten ihre Ambitionen auf eine Platzierung ganz weit vorne. Moritz konnte die 11km des ersten Abschnitts gut bewältigen und übergab in Führung liegend an Jonas Schindelmann. Jakob hatte etwas mit den Bedingungen und einem zu hohen Anfangstempo zu kämpfen, übergab dennoch als 3. an Lena Ritzel, die momentan eher bei Bahnrennen zu finden ist, sich auf der Straße aber eigentlich viel wohler fühlt und so das Rennen voll motiviert aus dem Training heraus absolvierte.

Jonas Nachtmarathon 20116
Jonas Schindelmann

Dass sie die Straße nicht ohne Grund bevorzugt, bewies sie mit einer starken Leistung und einer Zeit von unter 40min für
die 9,8km. Auch Jonas zeigte ein gutes Rennen, konnte die Führung, die zu keinem Moment des Rennens gefährdet war, verteidigen und übergab auf Lukas Huber. Für die zweite Mannschaft war nun Franziska Rachowski unterwegs.  Beide liefen ein zufriedenstellendes Rennen über etwa 10,5km und so schickten sie die jeweils schnellsten als letztes ins Rennen: Arnfried vom Hofe für die führende Staffel und Clemens Möller für die zweite Garde. Arne zeigte ein sehr offensives Rennen, schließlich sollte auch der alte Streckenrekord fallen. Dieses Ziel wurde dann auch nach 2:31:09h deutlich als erste Staffel erreicht. Clemens ließ es etwas vorsichtiger angehen, konnte den dritten Platz aber ohne jedes Problem verteidigen, sodass nach einem bitteren vierten Platz im letzten Jahr dieses Jahr ein dritter Platz erreicht wurde. Besonderer Dank geht an dieser Stelle an „Svens Laufshop“, der beide Staffel sponserte und mit Trikots ausstattete!

Über den Halbmarathon gingen vier Starter des VfL an den Start: Thomas Möller, Felix Pinter, Alexander Stöhr und Joel Wyniger.

Felix Nachtmarathon 2016
Felix Pinter

Für Felix galt es nach einigen Wettkämpfen über 10km auch über den Halbmarathon wieder eine gute Leistung zu zeigen. Seine Absicht, unter 1:15:00h zu laufen, verpasste er dabei nur um 47sec und erreichte in dem Teilnehmerfeld von 1162 Startern einen starken fünften Platz.
Für Thomas stand im Vordergrund, die Strecke gut zu bewältigen und sich auf der zweiten Hälfte zu steigern. Diese Vorgabe konnte er voll erfüllen und beendete das Rennen nach 2:05:30h, was eine neue Bestzeit bedeutet und für den Herbst auf eine Zeit unter 2:00:00h hoffen lässt. Joel, der, wie so viele andere, den Lauf ohne besondere Vorbereitung anging, erreichte das Ziel nach 2:01:35h. Alexander, sonst eher auf kürzeren und bergigeren Strecken unterwegs, musste spontan auf den Halbmarathon umsteigen, da seine Staffelpartner kurzfristig abgesagt hatten. Diese Herausforderung meisterte er bravourös und passierte das Ziel nach 1:41:43h.

 

Insgesamt war der Nachtmarathon wie jedes Jahr eine sehr gelungene Veranstaltung: Eine schnelle Strecke, die hervorragende Organisation und zahlreiche Zuschauer an der Strecke sind dafür neben dem erfolgreichen Abschneiden optimale Voraussetzungen.

Ergebnisse

Moritz Weiß, Jonas Schindelmann, Lukas Huber, Arnfried vom Hofe: (Marathonstaffel) 2:31:09h (1.)
Jakob Möller, Lena Ritzel, Franziska Rachowski, Clemens Möller: (Marathonstaffel) 2:45:12h (3.)
Felix Pinter: (HM) 1:15:46h (5./2.)
Alexander Stöhr: (HM) 1:41:43h (179./29.)
Joel Wyniger: (HM) 2:01:35h (548./167.)
Thomas Möller: (HM) 2:05:30h (600./88.)