Bestenlisten 2017

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Mit dem Jahresende im Blick erscheinen stets die endgültigen Bestenlisten des ablaufenden Jahres. In diesem Jahr lohnt sich der Blick auch für uns VfLer in die Listen. Gleich vier Athleten haben es in den vergangenen 12 Monaten geschafft, sich in Hessen einen Platz unter den besten 20 zu erlaufen.

Julia

Lena

Heraus stechen hier vor allem die Damen: Lena und Julia finden sich nicht nur in den hessischen Listen, sondern sind auch deutschlandweit unter den besten 50 zu finden. Lenas 10:20,89min über 3000m reichen dabei zu Platz 38 in Deutschland und Platz 4 in Hessen. Desto länger die Strecke, desto besser für Lena – belegt wird das durch Platz 20 über 5000m (18:20,46min), wobei hier sicher noch deutliches Potenzial nach oben ist (Hessen: Platz 4). Über 10km steht ein neunter Platz zu Buche. In Hessen bedeutet die Zeit von 37:11min Platz 2 hinter der alles überragenden Lisa Oed. Auf den kürzeren Strecken gibt es für Lena im HLV weitere vierte Plätze (800m: 2:21,55min, 1500m: 4:49,61min). Während Lena noch in der U20 startet, muss Julia sich in der Hauptklasse (HLV) bzw. U23 (DLV) messen lassen. Die völlig unerwartete Zeit von 10:02,98min über 3000m bedeutet dabei in Deutschland Platz 26 (Hessen: Platz 6). Ebenfalls 26. ist sie mit ihrer Zeit von 37:29min über 10km aus Paderborn (Hessen: Platz 16). In Hessen findet sie sich zudem über 800m (2:13,49min, 4.), 1500m (4:38,56min, 7.) und 5000m (18:49,90min, 15.) in den Bestenlisten wieder.

Bei den Männern schafften es Arne und Thorsten in die Hessischen Bestenlisten. Platz 16 über 1500m in 4:12,78min und Platz 17 über 3000m in 9:18,66min stehen für Arne zu Buche. Thorsten findet sich mit seiner Zeit von 34:37,70min auf Platz 13 über 10000m.

Arne und Thorsten

Auch in dieser Hinsicht konnte der VfL dieses Jahr also zeigen, dass im Laufbereich großes Potenzial vorhanden ist. Bei aller Freude über die Erwähnung in den Listen sind nicht die vielen nicht erwähnten Leistungen zu vergessen, die in den letzten Monaten zu Buche stehen. Daneben steht für uns ganz abseits der Zahlen und Fakten immer der Spaß an unserem Sport im Vordergrund. In diesem Sinne ein großes Dankeschön an unseren Trainer Arne, ohne den wir weder so schnell wären noch eine so gute Trainingsgruppe hätten!