Hessische Langstreckenmeisterschaften

Eine Woche nach dem Osterlauf in Paderborn war Lena Ritzel schon wieder am Start: Die hessischen Langstreckenmeisterschaften in Wiesbaden standen an. Wie nicht anders zu erwarten waren die Starterfelder in den meisten Läufen sehr dünn gesät und so mussten viele Läufer einsam ihre Runden drehen.

So erging es auch Lena: Zum Lena Ritzelersten Mal war sie über 5000m am Start und die Platzierungen waren schon im Vorhinein relativ klar. Ganz vorne Lisa Oed (SSC Hanau-Rodenbach) die überlegen siegte, dahinter Franziska Althaus vom TV Waldstraße Wiesbaden und als Dritte Lena. Als Ziel war eine Zeit von unter 18 Minuten ausgegeben worden, in der passenden Zeit passierte sie auch die ersten Kilometer. Ab der Hälfte wurden die Runden dann jedoch immer langsamer, alleine musste sie gegen die Uhr und den auffrischenden Wind kämpfen, was mit den noch von Paderborn schweren Beinen immer mühseliger wurde. So wurde es auch nicht nochmal schneller und sie erreichte das Ziel nach 18:20min. Mit diesem Ergebnis haderte sie ein wenig: „Für das erste Rennen über 5000m war es okay, vor allem mit der kurzen Pause und den Bedingungen hier. Aber das geht noch schneller, damit bin ich noch nicht durch.“ Nach den vielen langen Wettkämpfen geht es jetzt für Lena erstmal wieder auf die Mittelstrecke.

Ergebnisse

Lena Ritzel: (5000m) 18:20min (3.)