Laufgala Pfungstadt

Bereits seit 30 Jahren finden in Pfungstadt in Südhessen zwischen Mai und September jeden ersten Mittwoch im Monat die Abendsportfeste statt. Zu diesem Jubiläum hat der Veranstalter sich etwas Besonderes einfallen lassen: Die Läufergala.

Das Event zog Läufer aus großen Teilen Deutschlands an, darunter prominente Namen wie Konstanze Klosterhalfen, Julian Flügel oder Homiyu Tesfaye. Bei den insgesamt 36 Läufen waren auch die drei VfLer Arnfried vom Hofe, Lena Ritzel und Clemens Möller über 3000m am Start. Arne hatte zudem eine weitere Athletin aus seinem Verein in Bad Soden-Allendorf mitgebracht: Maya Gries, die über 800m am Start war. Für sie ging es dann auch als erstes auf die Bahn. Das Wetter war (noch) gut, die Läufe nach Zeiten gesetzt und in jedem Leistungsbereich stark besetzt – die Bedingungen also optimal. Das nutze Maya dann auch für eine neue persönliche Bestzeit von 2:23,96min.

Gala Pfungstadt
Arne mit seiner Athletin Maya

Einige Stunden später, in denen die Zuschauer mit Leistungen, die durchaus in deutschen und teilweise internationalen Spitzenfeld zu verorten sind, verwöhnt wurden, ging es dann auch für die drei weiteren Starter langsam los. Pünktlich zum Einlaufen schlug das Wetter um – es begann zu regnen, das erwartete Gewitter blieb aber glücklicherweise aus. Lena, die bis kurz vorm Start Zweifel hatte, ob sie aufgrund einer vorhergegangenen Erkältung wirklich starten sollte, sortierte sich im A-Lauf der Damen über 3000m zu Beginn recht weit hinten ein. Der erste Kilometer lag genau im Plan für eine Zeit rund um 10:20min, der zweite war dann etwas zu langsam. Auf den letzten 1000m konnte Lena dann aber zeigen, dass sich das intensive Training der vergangenen Wochen bezahlt gemacht hat und erreichte das Ziel nach 10:20,89min. „Ich bin total zufrieden mit der Zeit! Es war genau die richtige Entscheidung, hier trotz Erkältung an den Start zu gehen. Spätestens bei den Deutschen Anfang August in Ulm darf es aber gerne noch ein paar Sekunden schneller werden“, zeigte sie ihre Ambitionen für die kommenden Monate.

Gala Pfungstadt
Lena (2.v.r) konnte ihre Bestzeit deutlich verbessern

Für Arne galt es im A-Lauf über die 7,5 Runden zu bestehen. Angesichts einiger großer Namen im Feld war ihm die Nervosität deutlich anzumerken. Sein Ziel war eine Zeit knapp über 9min anzugreifen. Zwischenzeitlich sah es so aus, als ob diese Zeit erreichbar wäre. Allerdings wurde in der Gruppe das Tempo bereits nach etwa 1000m zu langsam für diese Zielzeit, sodass Arne schon nach 2km alleine die Flucht nach vorne wagen musste. Am Ende reichte es für 9:18,66min, was zwar eine deutliche Steigerung der Bestzeit bedeutete, den Athleten und Trainer aber dennoch nicht wirklich zufrieden stellen konnte.

Gala Pfungstadt
Arne war mit seiner Zeit nocht ganz zufrieden

Im letzten Lauf der Veranstaltung um 21:40h galt es für Clemens nach einigen suboptimalen Rennen in diesem Frühjahr endlich mal seine Qualitäten unter Beweis zu stellen. Exakt 14 Jahre nach seinem Vereinsbeitritt peilte er eine Zeit im Bereich von 9:40min an. Nach einem ersten Kilometer in 3:15min waren noch alle Möglichkeiten gegeben, das Rennen lief für Clemens hervorragend: In der Führungsgruppe lief er stets an vierter Stelle und musste keine Tempoarbeit leisten. Auf dem zweiten Kilometer verlor diese Gruppe erste Mitläufer, Clemens konnte das Tempo aber sogar noch leicht steigern, sodass er den letzten Kilometer perfekt im Plan angehen konnte. 300m vor Schluss beschleunigte Clemens dann noch einmal und fand sich schnell an Zweiter Stelle des Feldes wieder. Mit einem grandiosen Endspurt konnte er sich auf der Zielgeraden sogar noch den Sieg im B-Lauf sichern und war im Ziel überglücklich: „9:35,94min – das ist eine Hammerzeit, mit der ich nach den letzten Wochen nicht so wirklich gerechnet habe. Eigentlich liegt mir die Mittelstrecke ja nicht so sehr, aber heute konnte ich einen langen harten Spurt laufen, es hat richtig Spaß gemacht und zeigt mir, dass die Form hervorragend ist – beste Voraussetzungen für die 5km nächste Woche in Herdecke, wo ich gerne wieder gewinnen würde.“

Gala Pfungstadt
Der Start über 300m mit Clemens (2.v.r)

Somit zeigte sich, dass Pfungstadt immer eine Reise wert ist: 4 Starts – 4 Bestzeiten, was will man mehr?

Bilder gibt es unter https://flic.kr/s/aHskWnU7Us

 

 

Ergebnisse

Maya Gries: (800m) 2:23,96min
Lena Ritzel: (3000m) 10:20,89min
Arnfried vom Hofe: (3000m) 9:18,66min
Clemens Möller: (3000m) 9:35,94min