Regionsmeisterschaften Langstrecke 2016

Den ersten Bahnlauf Region Langstrecke 2016 Paulader Saison absolvierten vier Vfler bei den Regionslangstrecken-meisterschaften in Langgöns. Während die Läufer im letzten Jahr unter starker Hitze zu leiden hatten, gab es dieses Mal kalte und windige Bedingungen.
Den Anfang machte Paula Auschill im Rennen über 1500m Stadioncross. Dabei musste neben Runden auf der Tartanbahn auch abseits davon gelaufen werden, was durch Bananenkisten nochmals erschwert wurde. Davon ließ sich Paula nicht beeindrucken und siegte souverän in ihrer Altersklasse mit einer Zeit von 5:47min.

Region Langstrecke 2016 LenaDanach war Lena Ritzel über 3000m am Start; ihr vorrangiges Ziel war das Unterbieten der Norm für die Deutschen Meisterschaften, die bei 10:50min liegt. Nach einem etwas zu schnellen Start hatte sie sich von der Konkurrenz schon deutlich abgesetzt und lief mit einem Starter der männlichen Jugend zusammen die restlichen Runden, der immer hinter Lena blieb und sie auf der Zielgerade überholte. Sie erreichte eine Endzeit von 10:32min was neben der Normerfüllung auch eine Steigerung ihrer Bestzeit um 11 Sekunden bedeutete. So war sie auch sehr zufrieden mit ihrem Rennen.

Über 5000m starteten Region Langstrecke 2016 ArnfriedArnfried vom Hofe und Clemens Möller für den VfL. Arnfried wollte nach einer Abwesenheit von der Bahn seit Juli 2015 das Rennen als Formtest nutzen und auf eine Zeit um die 16:30min angehen. Da keinerlei Tempoarbeit von den Mitläufern kam, wie Arne schon erwartet hatte, lief er strikt nach Zeitvorgabe seine Runden. Auf den letzten 600 Metern machte sich bemerkbar, dass er schon mehrere Kilometer im Wind Tempo gemacht hatte, so dass er zwei Überholungen nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Trotzdem erreichte er eine Zeit von 16:24min, womit er sehr zufrieden, da er trotz Trainingsausfalls im letzten Jahr seine Vorjahreszeit halten konnte und dabei auch noch in der zweite Rennhälfte das Tempo steigerte.

Region Langstrecke 2016 Clemens

Etwas dahinter kam Clemens Möller mit 17:07min ins Ziel. Lange Zeit lief er in einer Gruppe mit, bis er sich vier Runden vor Schluss versuchte, abzusetzen, was jedoch nur mäßig gelang. Trotzdem war er sehr zufrieden mit dem gleichmäßigen Rennverlauf, da dieser Lauf sein erstes 5000m-Bahnrennen war und er seine Straßenerfahrung gut umsetzen konnte.

Am 23.04 finden dann die hessischen Langstrecken-Meisterschaften in Erbach im Odenwald statt, wo Clemens nun eine Zeit von unter 17 Minuten anstrebt. Ebenfalls dort am Start sein wird Lena Ritzel, die dort ihre Bestzeit erneut steigern will.

Ergebnisse

Paula Auschill: (1500m Stadioncross): 5:47 (1. AK)
Lena Ritzel: (3000m): 10:32 (1.AK)
Clemens Möller: (5000m): 17:07 (9.)
Arnfried vom Hofe: (5000m): 16:24 (4.)