Stadtlauf Marburg mit Hessischen Meisterschaften

Nach etlichen Jahren rund um das Ahrens-Kaufhaus fand in diesem Jahr der Stadtlauf wieder auf der Strecke rund um die Stadthalle statt, die früher schon mal genutzt wurde. In den verschiedenen Läufen, bei denen neben Jugend, Volks- und Staffelläufen auch die hessischen Meisterschaften über 5 und 10 km stattfanden, waren insgesamt 8 Läufer und eine Staffel vom VfL unterwegs.

Als erstes fiel der Startschuss für die Kinder über die „Marburger Meile“ (1,6km). Dabei kamen relativ kurzfristig noch fünf Vfler zusammen. Paula Auschill konnte als zweite im Gesamtfeld überzeugen und zeigte, dass mit ihr auch in den kommenden Monaten und Jahren zu rechnen ist. Raphael Oberwinkler lief als erster der MU12 nach etwas mehr als 7 Minuten über den Zielstrich in der Heusingerstraße. Kieran Gaspa Dörr zeigte etwa eine Minute dahinter, dass er nicht nur weit werfen, sondern auch schnell laufen kann und als vierte VfLerin zeigte Rebecca Zenker, dass ihre regelmäßige Teilnahme am Lauftreff erste Erfolge zeigt. Die Handvoll Athleten des VfL komplettierte Niklas Posingies, der nach etwa 9 Minuten einen starken zweiten Platz bei den unter 10jährigen erreichte.

Stadtlauf 2016 Staffel
Moritz, Laurenz, Lisa, Jakob (v.l.)

Danach starteten die Staffelläufer über vier Mal eine Runde (1,2km). Leider war die Resonanz hier sehr gering, so dass die VfL-Staffel nur zwei Konkurrenten hatte. Jakob als Startläufer war erstmal irritiert, als die anderen Läufer lossprinteten und ihn hinter sich ließen. Nach kurzer Zeit mussten sie jedoch in ein Joggingtempo übergehen, wodurch Jakob mit etwa 200m Vorsprung auf Lisa übergeben konnte. In einem ihrer ersten Wettkämpfe konnte sie sich so das Rennen selber einteilen. Nach einer gleichmäßigen Runde konnte sie immer noch in Führung liegend auf Laurenz übergeben. Der Neunjährige lief engagiert los und teilte sich seine Kräfte so ein, dass er am Ende nochmal beschleunigen konnte. Trotzdem ließ sich nicht verhindern,

Stadtlauf 2016 Staffel
Lena

dass ihn sein etwa doppelt so alter Konkurrent überholte. Auf der Schlussrunde konnte Moritz trotz vollem Einsatz den Rückstand nicht mehr zulaufen, letztendlich waren die vier aber auch mit dem zweiten Platz vollauf zufrieden.

Dann startete Lena Ritzel über die 10 km bei den hessischen Meisterschaften. Nachdem es vergangenes Jahr sehr knapp war, wollte sie diesmal endlich unter 40min laufen. Die ersten 5 Kilometer liefen auch nach Plan und sie fühlte sich sehr gut. Dann wurden die Beine müder und die letzten Kilometer musste sie kämpfen. So verfehlte sie leider auch diesmal die 39er-Zeit mit 40:14min, womit sie jedoch trotzdem noch Zweite in ihrer Altersklasse wurde.

Im letzten Lauf waren Clemens Möller und der Neu-VfLer Thorsten Herrig am Start. Über die 10km der hessischen Meisterschaften hatte sich Clemens optimistisch eine Zeit von unter 35 Minuten vorgenommen. Nach einem kontrollierten Start kam er die ersten Kilometer auch ganz gut ins Rennen, auch wenn die Zwischenzeiten schon etwas langsam waren. Ab Kilometer 3 wurde es jedoch immer härter, die Beine immer schwerer. Die Hälfte passierte er, wie bei seiner Bestzeit von 35:35min aus dem Frühjahr in 17:45, die zweite Hälfte wurde aber deutlich langsamer. Er kämpfte sich durch, konnte das Tempo aber nicht mehr hochhalten und erreichte schließlich eine 36:52min „Es hat sich relativ schnell nicht mehr gut angefühlt und wenn man dann erst drei von acht Runden gelaufen ist und schon kämpfen muss, ist das nicht die beste Motivation.“

Thorsten Stadtlauf
Thorsten (rechts)

Thorsten, der erst seit ein paar Wochen beim VfL trainiert und bisher erst ein 10km-Rennen gelaufen war, wollte sich auf die Renneinteilung konzentrieren und gleichmäßig laufen. Nach Absprache mit Trainer Arne lief er kontrolliert los und konnte sich einer Gruppe anschließen. Obwohl das Tempo nicht ganz gleichmäßig war, konnte er noch einige Plätze im Rennverlauf gutmachen- angefeuert durch VfLer an der Strecke. So ist er mit einer Endzeit von 34:25min, die er mitten aus der Vorbereitung für den Frankfurt-Marathon gelaufen ist, sehr zufrieden.
Für alle Athleten war es ein schönes Erlebnis, vor der eigenen Haustür die Wettkämpfe zu bestreiten, auch wenn der eine oder andere am Ende mit dem Ergebnis nicht zufrieden war.

Nun steht der Herbst mit weiteren Straßenläufen vor der Tür: Ob über die 10km, den Halbmarathon, oder sogar die vollen 42,195km sollen noch einige Bestzeiten fallen. Und dann steht auch schon wieder die Cross-Saison vor der Tür.

Ergebnisse

Paula Auschill: (1,6km) 6:11 (2., 1.AK)
Raphael Oberwinkler: (1,6km) 7:09 (4., 1.AK)
Kieran Gaspa Dörr: (1,6km) 8:08 (6., 1.AK)
Rebecca Zenker: (1,6km) 8:11 (7., 3.AK)
Niklas Posingies: (1,6km) 9:09 (10., 2.AK)
Jakob Möller, Lisa Eigmüller, Laurenz Steiß, Moritz Ernst: (4*1,2km Staffel) 18:08 (2.)
Lena Ritzel: (10km) 40:14 (2.AK)
Clemens Möller: (10km) 36:52 (8.AK)
Thorsten Herrig: (10km) 34:25 (7.AK)