Staffeln überzeugen beim Nachtmarathon

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Beim Jubiläums-Nachtmarathon war auch der VfL, wie jedes Jahr, mit einigen Athleten vertreten: Beim Halbmarathon waren Johanna Sommerkorn, Charlotte Kiehne und Alexander Stöhr am Start, in zwei Staffeln Thorsten Herrig, Arnfried vom Hofe, Clemens und Jakob Möller sowie Lukas Huber vom LC Diabü Eschenburg, Olaf Wickenhöfer von der LG Eder und Niklas Raffin vom TSV Krofdorf-Gleiberg.

Für die Starter gab es bereits beim Start auf dem Marktplatz anders als in den vergangenen Jahren, optimale Bedingungen: Temperaturen um 20° bildeten einen angenehmen Gegensatz zu den tropischen Bedingungen der letzten Jahre. Die drei Halbmarathonis wollten diese Bedingungen für gute Zeiten nutzen: Alex peilte eine Zeit um 1:40h an, Charlotte hatte sich vorgenommen, eine 5er-Pace durchzulaufen, was eine 1:45h bedeuten würde und Jojo war zusammen mit ihrem Vater am Start. Für alle drei lief es wie gewünscht und sogar noch deutlich besser: Alex unterbot sein Ziel um fast 5min und benötigte für die 21,1km 1:35:25h, was eine deutliche Verbesserung der Bestzeit bedeutete. Charlotte war zum ersten Mal auf der ungewohnt langen Strecke unterwegs und benötigte 1:38:12h. Jojo erreichte das Ziel nach 1:49:25min.

Manama 2017
Kurz nach dem Start am Marktplatz

Bei den Staffeln waren beide VfL.-Staffeln im Vorfeld als Podestkandidaten gehandelt worden. Für die Staffel „VfL Marburg & Friends“ lief Thorsten das erste Teilstück. Es folgten Olaf, Lukas und Arne. Die Staffel „VfL Marburg“ hatte geplant in der Besetzung Clemens-Jakob-Niklas-Lena zu laufen, das sollte sich aber kurzfristig noch ändern… Nach dem ersten Teilstück übergab Thorsten also bereits mit einigem Rückstand auf die von Moritz Weiß angeführte Staffel von Svens Laufshop. Dahinter folgten innerhalb weniger Sekunden Clemens und die Staffel von Orthopädietechnik Baum. Auf dem zweiten Stück zeichnete sich allerdings schon deutlich das spätere Endergebnis ab: Olaf übernahm die Führung, dahinter übergab Anna Reuter für Svens Laufshop an Georg Dewald und auf dem dritten Rang konnte Jakob die Startnummer an Niklas weitergeben. An dieser Konstellation änderte sich auch auf dem dritten Teilstück nichts, sodass Arne sich als Schlussläufer der ersten Staffel voll auf das Ziel „Streckenrekord“ fokussieren konnte. Für die Staffel mit den Möller-Brüdern wurde es allerdings nochmal spannend: Lena, die an diesem Abend ihr Abizeugnis verliehen bekam, schaffte es leider nicht rechtzeitig, um laufen zu können. Somit musste Clemens noch einmal ran. Da er in den letzten Jahren lediglich Wettkämpfe bis 10km bestritten hatte und er von seinem ersten Lauf bereits erschöpft war, war der Ausgang ungewiss. Clemens zeigte aber, wie so oft, dass er ein Kämpfer ist und lief souverän eine 4er-Pace, sodass er zusammen mit Niklas und Jakob das Ziel nach 2:40:45h erreichte und damit den dritten Platz aus dem Vorjahr verteidigen konnte. Die von Arne ins Ziel geführte Staffel benötigte etwa 12min weniger und konnte somit das dritte Jahr in Folge den Sieg einfahren und ebenfalls das dritte Jahr in Folge den Streckenrekord verbessern.

Niklas, Clemens, Lukas, Arne, Olaf (hinten), Jakob und Thorsten (vorne)

Insgesamt war es also ein erfolgreicher Abend – wie jedes Jahr beim Marburger Nachtmarathon! Unser großer Dank geht an die Unterstützung für unsere Staffel von LC Diabü Eschenburg, von der LG Eder und vom TSV Krofdorf-Gleiberg!

Bilder gint es bei Flickr

Ergebnisse

Alexander Stöhr: (HM) 1:35:26h (89., 15.AK)
Johanna Sommerkorn: (HM) 1:49:15h (32., 18. AK)
Charlotte Kiehne: (HM) 1:38:12h (8., 4.AK)
VfL Marburg & Friends : (Staffel) 2:28:19h (1.)
VfL 1860 Marburg: (Staffel) 2:40:45h (3.)