Sturm auf den Vulkan 2015

Am 2. Mai stand für uns mal ein etwas anderer Wettkampf auf dem Programm: Statt Straßenlauf hieß es diesmal Berglauf, konkret ging es auf den 13,2km von Schotten bis auf den Hoherodskopf, wobei insgesamt etwas mehr als 500 Höhenmeter zu bewältigen waren.

Unbenannt__1435597652_37.201.128.94Nachdem die Mountainbiker um Punkt 15 Uhr auf die Strecke geschickt wurden, ging es für uns fünf Minuten später los. Die anspruchsvolle Strecke über Schotter-, Asphalt- und Feldwege verlief fast ständig bergauf, dennoch haben wir beide die Strecke als sehr schön empfunden.

 

Unbenannt__1435597793_37.201.128.94Nach 1:02:37h (Clemens) bzw. 1:03:37h (Jakob) lief Clemens als erster seiner Altersklasse (MJU20) und elfter im Gesamtfeld ins Ziel, Jakob erreichte als siebter in der Hauptklasse das Ziel als Gesamt 15. Insgesamt ist der Lauf eine schöne und gelungene  Veranstaltung, die einmal etwas anderes bietet.

 

Darmstadt Crosslauf

Den 1250m – langen Rundkurs über eine Wiese mit den ein oder anderen Hindernissen wie Strohballen oder Erdhügeln, musste Trainer Arni 5mal, Lena 2mal durchlaufen. Um 12.05Uhr fiel der Startschuss für Arni über die 6700m lange Distanz. Nachdem er lange in einer Gruppe mitlaufen konnte, musste er die letzten beiden Runden allein laufen. Mit einem starken Schlussspurt konnte er noch den ein oder anderen Läufer hinter sich lassen. In dem starken und teils internationalen Feld, in dem es für die Junioren sogar um EM-Tickets ging und viele deutsche Meister vertreten waren, erreichte Trainer Arni den 56. Platz in einer starken Zeit von 23:29min. Und zeigte sich mit dem Ergebniss zufrieden.

Um 14.21Uhr fiel dann der Startschuss für Lena über die 2500m lange Distanz. Nachdem sie das hohe Anfangstempo der Gruppe mitgegangen war, musste sie die letzte Runde auch allein laufen. Nachdem sie zwischenzeitlich immer mehr an die vor ihr laufenden Läuferinnen herankam und diese auch überholte, wurde sie leider kurz vor dem Ziel noch von diesen überspurtet. Sie erreichte den 8.Platz der W15 und wurde 12. im Gesamteinlauf in einer Zeit von 9:56min in einem ebenfalls hochklassigen Feld.

_Lena_Darmstadt_CrossInsgesamt eine schöne Veranstaltung mit einer schönen und doch anspruchsvollen Strecke, die viel Spass gemacht hat, wo die beiden sicherlich nicht das letzte Mal gestartet sind. Zufrieden fuhren die Wettkämpfer nach Hause.

An der Strecke wurden die beiden Athleten unter anderem von einem treuen Marburger Lauffreund Dirk Alexander lautstark und motivierend unterstützt.

23. Treiser Volkslauf: Möller-Brüder in Topform

(03.10.2014)

Am Tag der Deutschen Einheit richtete der Treiser Lauf- und Walkingtreff seinen nunmehr 23. Volkslauf aus. Bereits früh Morgens startete der Halbmarathon durch welliges Terrain bei sonnigen, aber noch kühlen Wetterverhältnissen – bestes Laufwetter! Dies nutzte Jakob M. und zeigte ein tolles Rennen in neuer persönlicher Bestzeit auf der anspruchsvollen Strecke: Er unterbot die 90-Minuten-Schallmauer deutlich und finishte in 1:29:26 Minuten, was ihm den dritten Rang in der M20 (overall Platz 15) einbrachte!

 Nicht anders Bruder Clemens M.: Vor dem 10km Rennen noch unsicher angesichts seiner Leistungsfähigkeit aufgrund von Trainingsrückstand, überraschte er sich selbst mit einer fulminanten 39:55 Minuten. Unterbieten konnte er die 40-Minuten-Schallmauer mit einem starken langgezogenem Schlussspurt, der ihn im Ziel zunächst um Atem ringen ließ – ein Lächeln war aber deutlich erkennbar 😉 Clemens sicherte so Rang 2 in der U18 (Overall Platz 11) – nur allzu gerne hätte er seine Altersklasse mit seiner neuen persönlichen Bestzeit gewonnen.

MRStadtlauf2013Clemens

Clemens in Aktion: Wendepunkt beim MR-Stadtlauf 2013. Damals noch über 20 Minuten 😉

Trainer Felix konnte sich im 10km Rennen bereits bei Kilometer 3 allmählich vom Verfolgerfeld lösen und seinen unverhofften ersten Volkslaufsieg in diesem Jahr feiern. Fast zeitgleich wie beim Marburger Stadtlauf finishte er in 35:36 Minuten – eine gute Vorbereitung auf die Hessischen Meisterschaften im Halbmarathon am nächsten Wochenende in Bad Hersfeld.

Jakob Z. bewies ebenfalls seine gute Form beim 5km Lauf, musste sich aber starken in 21:15 Minuten im Schlussspurt dem Fünftplatzierten um drei Sekunden geschlagen geben. Seinen ersten Straßenlauf bewältigte Elias (13J.) ganz stark in flotten 25:18 Minuten. Er hatte Spaß und möchte das nochmal machen. Klasse! Emely lief ihren X-ten Wettkampf in diesem Jahr, was man ihr anmerken konnte. Die lange Saison mit vielen Rennen und Wettkämpfen und einer nahezu 100%-igen Trainingsbeteiligung über Monate hinweg (auch in den Ferien) fordern allmählich Tribut – eine Pause und Regeneration ist Ratsam nach dieser fantastischen ersten Laufsaison! Emely bewies ihren großen Kämpfergeist und finishte die 5km in 26:33 Minuten.

Nach den Laufstrapazen gönnten sich die Wettkämpfer ein Stück Kuchen an der gourmet-verdächtigen Kuchentheke des Treiser Lauf- und Walkingtreffs. Einige Athleten sollen auch mehr als nur ein Stück Kuchen gegessen haben… 😉

32. Ahrens Stadtlauf Marburg

Luca (U14) ging aufgeregt in ihren ersten Straßenlauf und zeigte mit 4:37 Minuten über die „kleine“ 1,2km Runde eine tolle Leistung – im Ziel war sie sicher, noch schneller laufen zu können – sie sei gar nicht richtig kaputt, weil sie nicht alles geben musste 😉

_Emely_Isabel_Lena_Über die 5km-Distanz, bestehend aus zwei kleinen und zwei großen Runden mit Start und Ziel vor dem Kaufhaus Ahrens, ging der VfL mit den meisten Teilnehmern an den Start:  regelrechten VfL-Zug eröffneten Clemens, Haucke und Moritz. Letzterer musste hart kämpfen, um an den über 10 Jahre jüngeren Clemens und Haucke dran zu bleiben. Für Moritz reichte es dann für den „undankbaren“ 4. Platz bei den Männern in 19:05 Minuten. Nur allzu gerne hätte Moritz die 19-Minuten-Marke geknackt, aber wiederholt schaffte er es knapp nicht.  „jungen WIlden“ Clemens (U18) und Haucke (U16) dagegen unterboten die 19-Minuten-Marke um 2 bzw. 1 Sekunde. Beide gewannen ihre Altersklassen! Austauschschüler Alejandro erreichte nach 25:35 Minuten das Ziel und sicherte sich Platz 3 in de U18.

MoritzIMG-20140929-WA0000Schlussspurt im Zieltunnel von Moritz

Isabel startete über 5km zunächst verhalten, lief das Feld dann aber von hinten auf und hatte am Ende die Führende sogar knapp vor sich. Mit nur 12 Sekunden Rückstand und in sehr starken 24:01 Minuten lief sie auf einen tollen 2. Platz und Rang 1 in der U16. Als 2. platzierte sich Emely in der U16 und Lena erreichte Platz 3 in der U18 bei ihrem ersten Straßenlauf.

Clemens_HauckeHaucke vor Clemens – im Ziel war die Reihenfolge knapp andersherum.

Trainer Felix startete über 10km und konnte die Blau-Gelbe Dominanz mit einem 4. Platz in 35:38 hinter 3 Blau-Gelben und vor zwei Blau-Gelben etwas schmälern 😉 Karl finishte als einziger Starter in der M70 in beeindruckenden 56:57 Minuten!

Abschließend stellte der VfL eine Staffel aus den stärksten Läufern des Tages auf. Moritz, Clemens, Haucke und Trainer Felix konnten den Staffelwettbewerb über 4*1,2km in schnellen 13:56 Minuten gewinnen.

Ergebnisse

Trainer Felix „bringt die Staffel nach Hause“

21. Jedermann-Zehnkampf in Bad Nauheim

(13.9.-14.9.2014)

Wir sind beim 21. Jedermann-Zehnkampf im September 2014. Zwei Tage lang gibt jeder einzeln oder paarweise (dann absolviert jeder 5 Disziplinen) sein Bestes. Das Besondere dieser zwei Tage sind das schöne Stadion, das ringsum von Bäumen umgeben ist, ein Gefühl von Miteinander, bei dem nahezu jeder Trainer bereit ist, jedem Athleten Tipps zu geben, die Anerkennung jeder Art von Leistung und natürlich die Moderation durch den ehemaligen Spitzen-Zehnkämpfer Jens Schulze , der zwei Tage lang das Geschehen auf dem Platz kommentiert und anreichert durch viel Detailwissen aus dem „großen Sport“. Jede Riege (15-20 Personen) managt sich mit 4-5 zugeteilten Helfern selbst, misst selbst, feuert sich gegenseitig intensiv an und trägt die Ergebnisse in die Listen ein.

Zehnkmpfer_Siebenkmpferin

Die Zehnkämpfer und eine Siebenkämpferin des VfL 1860 Marburg

Neben der tollen Stimmung gab es auch einige tolle Ergebnisse: Moritz, der, wie eingangs schon erwähnt, beim Zehnkampf einige Disziplinen zum ersten Mal absolvierte, erreichte 3384 Punkte. Besonders zu erwähnen sind hier 2,10m im Stabhochsprung nach nur einem einzigen Training und 1,60m im Hochsprung. Ebenso hoch sprang auch der erst seit wenigen Monaten bei uns trainierende Mihal. Außerdem ist seine Leistung im Weitsprung bemerkenswert: Nach zwei ungültigen Versuchen schaffte er im alles entscheidenden dritten 5,22m und kam am Ende auf insgesamt 3554 Punkte.

Marie und Clemens, die den Zehnkampf unter sich aufteilten, erzielten 3630 Punkte, wobei jeder fünf Disziplinen bestritt. Marie wurde mit allen Höhen und Tiefen des Zehnkampfes konfrontiert: Nach guten 100m in 14,17sec stürzte sie zu Beginn des zweiten Tages über 110mH an der letzten Hürde und wurde in ihrem Lauf trotzdem noch Zweite mit 21,76sec. Clemens übernahm die Wurf- und längeren Laufdisziplinen. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen bei den Läufen, bei denen er seinem Bruder Jakob jeweils wenige Hundertstelsekunden abnahm. Die 400m bewältigten beide in unter 60 Sekunden und für die 1500m benötigten sie lediglich 4:54min.

Jakob teilte sich den Zehnkampf mit Felix und die beiden übertrafen mit 4234 Punkten die 4000-Punktemarke. Felix durchbrach mit 10,59m erstmals die 10m-Marke mit der 6kg Kugel und war damit ebenso zufrieden wie Jakob mit seinen Zeiten über 400m und 1500m. Die beiden hatten sich vorgenommen, mehr Punkte als Marko zu machen. Dieses Ziel müssen sie leider auf nächstes Jahr verschieben, da Marko mit Achillessehnenproblemen und dementsprechend quasi ohne Training anreiste und trotzdem hervorragende 5265 Punkte erzielte (ohne Altersbonus wären es „nur“ 3899 Punkte). Besonders ragten dabei 2,70m im Stabhochsprung sowie 34,25m mit dem 800g-Speer heraus.

Das zweite Septemberwochenende  ist bei uns Athleten und Helfern auch nächstes Jahr wieder für dieses besondere Event vorgemerkt und wir hoffen, dann auch den Titel für die teilnehmerstärkste Gruppe (diesmal waren es 11 Teilnehmer aus Paderborn) mit nach Marburg nehmen zu dürfen!

Ergebnisse im Überblick

Bahnlauf im Breidenbacher Gunterstal-Stadion

5000m Trainer Arne Platz 3 in 17:11; Moritz in der M30 Platz 2 in 19:31 und Sarah in der weiblichen Hauptklasse Platz 3 in 23:10. Year!

Ergebnisse

Altstadtlauf Kirchhain (13.09.2014)

Nur wenige Tage nach ihrem ersten Training beim VfL Marburg starteten Haucke und Alejandro bereits über 5km: Laufneuling Haucke glänzte mit einer enorm starken 20:03 und Platz 4, unser spanischer Austauschschüler Alejandro lief in 24:49 Minuten ebenfalls in die TopTen aufPlatz 9. Ein toller Einstand für beide Athleten! Das fand auch Trainer Arne, der mit 35:32 über die 10km Platz 3 belegte.

Ergebnisse

_Haucke_Alejandro_Kirchhain

VfL-Neulinge Alejando und Haucke bei ihrem Lauf-Einstand in Kirchhain 

 

 

 

Deutsche Hochschulmeisterschaften in Fulda (Halbmarathon)

Trainer Felix konnte seinen 2. Platz aus dem Vorjahr nicht verteidigen. Zwar verbesserte er sich über die 21,1km um satte zwei Minuten auf 1:15:54, jedoch reichte die neue Bestzeit an diesem Tag nur für Platz 7. Hochzufrieden mit der Zeit war das anvisierte, aber verpasste Podest angesichts des sehr starken Läuferfeldes schnell vergessen und es stellte sich eine tiefe Zufriedenheit ein 😉   

Ergebnisse

Fulda_Auen

 

 

 

KM 13 am Limit

Rund um den Perfstausee und Biedenköpper Stadtlauf

Rund um den Perfstausee

Der Perfstausee bei Breitenstein zeigte sich am 12.07.2014 trotz geöffneter Schleusen als über die Ufer getreten. Ausrichter ASC Breidenbach musste nach tagelangen Regenfällen eine Ersatzstrecke aus dem Hut zaubern, weil der Weg um den See teilweise überflutet war. Gelaufen wurde das 5km-Rennen nun auf zwei großen und einer kleinen Runde auf dem Radweg Richtung Breitenstein. So beinhaltete der Kurs gleich zweimal einen knackigen Anstieg, der zusätzlich zur Hitze allen Läufern alles abverlangte.

Jakob Z. (Jgd. B) ging seit längerer Zeit wieder einmal an den Start, um für Emely die Pace zu machen. Ihr gelang es mit Jakobs Hilfe eine glatte 27:00 Minuten auf dem anspruchsvollen Kurs zu laufen. Jakob zog sie, feuerte sie an und ihr im Ziel den Vortritt und kam so in 27:02 Minuten ins Ziel, was in der Jgd. B sogar für Platz 1 reichte! Das Starterfeld der weiblichen B-Jugend war ungleich stärker besetzt, so dass es für Emely trotz großem Kampf leider „nur“ für Platz 5 reichte. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg lieferten sich Trainer Felix und Arne, der sich am letzten Anstieg vor dem Ziel leicht absetzen konnte und das Rennen in 16:56 Minuten und 2 Sekunden vor Felix gewinnen konnte. Herzlichen Glückwunsch allen Läufern!

Ergebnisse und Fotos

Biedenköpper Stadtlauf

Beim Jedermann-Lauf des Biedenköpper Stadtlaufs gab Lisa ihr Debut über die 5km Distanz. Sie bestätigte in brütender Hitze ihre sehr starken Trainingseindrücke und konnte in der weiblichen U18 den zweiten Platz in schnellen 22:56 Minuten erreichen. Als Pacemaker und „BodyGuard“ stand ihr Jakob Z. zur Seite, der ohne Ambitionen immer noch auf Platz 3 der U18 lief. Vereinskamerad Clemens gewann die U18 in sehr guten 19:27 Minuten – eine Traumzeit angesichts der Hitze!

Angefeuert vom gemeinsamen Kind Frieda gingen Moritz und Sarah ebenso an den 5km Start. Auch hier gab Moritz für seine Liebste den Hasen und konnte ihr zu einer starken 23:10 Minuten verhelfen – ganz zu Freude der kleinen Frieda, die das Geschehen aus dem Kinderwagen verfolgte und klatschte und lachte!

biedenkopfIMG_1629Trainer Arne (Blau-Gelb-Marburg) musste der Hitze auf den letzten zwei Kilometern des 5km-Rennens Tribut zollen und zwei Läufern den Vortritt lassen. Er finishte in glatten 17:30 Minuten.

Trainer Felix konnte über 10km wiederholt das schnelle Tempo der Spitzenläufer nur zu Beginn des Rennens mit gehen, lief angesichts der Hitze aber eine starke glatte 36:00.

Nach dem Rennen freute sie die Laufgruppe über ein hochverdientes Eis im Schatten der Biedenköpper Altstadt!

Ergebnisse und Fotos

Kreismeisterschaften Kirchhain 03.05.2014

Luca gelang bei ihrem ersten Wettkampf ein toller Einstieg mit dem ersten Platz im Kugelstoßen der W12 mit 5,01m. Lisa lief über 800m in der W14 2:59,69min auf Platz 1 und blieb damit erstmals unter drei Minuten, Emely folgte auf Platz 2 mit 3:22,82min. Umgekehrte Verhältnisse ergaben sich im Sprint über 100m. Hier lief Emely in 15,62sec auf Platz 3 vor Lisa in 16,52sec.

In der M11 sprang Aaron K. in einem spannenden Zentimeter-Krimi mit 3,92m zum Kreismeistertitel. Außerdem sicherte er sich mit 8,50sec über 50m Platz 3 im Sprintwettbewerb. Ebenfalls Platz 3 in der M11 belegte Adrian im Schlagballwurf mit 30m.

Tristan gelang in der M13 ein sehr weiter Kugelstoß auf 9,55m – Platz 1! In sehr schnellen 10,81sec über 75m sprintete Tristan auf Platz 2. Ebenfalls in der M13 startete Leo über 800m und lief in 3:08,25min auf Platz 2.

Dorian erzielte in der zahlenmäßig nur schwach besetzten M14 starke Leistungen: 8,24m mit der 4kg Kugel und 13,33 über 100m Sprint – jeweils Platz 1!

In der U18 lief Clemens in 60,84sec auf Platz 2. In der U20 gelang Felix in 13,45sec Platz 3 über 100m, mit 5,21m Platz 2 im Weitsprung und mit 9,14m mit der 6kg-Kugel (!) Platz 1. In der weiblichen U18 spurtete Lena die 400m in 82,03sec – Platz 1.

Über 1500m starteten für den VfL Marburg Alsharif, genannt Haki, und Jakob. Beide blieben unter 5 Minuten: Haki lief in 4:50,82min auf Platz 2 und Jakob in 4:58,08min auf Platz 3. Platz 3 belegte Jakob auch über die 100m Sprint in 13,69sec, vor Michael auf dem undankbaren 4. Platz in 14,59sec. Haki sprang im Weitsprung mit 4,65m auf Platz 1!

Allen Athleten einen sportlichen Glückwunsch zu allen gezeigten Leistungen!

Ergebnisse und Fotos

Kreiseinzelmeisterschaften 04.05.2013 in Kirchhain

Mit 14 Athleten gingen wir in verschiedenen Disziplinen an den Start.

Aaron K. (M10) sprang in seinem ersten Wettbewerb überhaupt sehr weite 3,80m in seinem zweiten Versuch und blieb damit nur wenige Zentimeter hinter dem Sieger. Aarons letzter Versuch sah weiter aus, wurde jedoch zurecht ungültig gegeben… Herzlichen Glückwunsch zum Vizekreismeistertitel im Weitsprung M10! Außerdem erreichte Aaron nach den Vorläufen das 50m-Sprintfinale, in dem er sich um 0,09 Sekunden verbesserte und in 8,50 Sekunden Platz 4 belegte. Im Schlagballwurf (80g) belegte er mit 27m Platz 6. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tolen Leistungen!

Tristan und Elias B.  (M12) überstanden ihre 75m Vorlauf als jeweils Zweite ihres Laufes und zogen in den Finallauf ein. Hier belegte Tristan Platz 4 in 11,67 und Elias B. Platz 6 in 11,77 Sekunden. Leo hatte das Finale mit 12,43 Sekunden im Vorlauf knapp verpasst.

Tristan (M12) stieß im Kugelstoßen die 3kg schwere Kugel auf starke 7,86 Meter und sicherte sich so mit einem halben Meter Abstand auf den Zweitplatzierten den Kreismeistertitel. Herzlichen Glückwunsch!

800mleoDorian (M13) errang über 75m im Finale ohne Vorlauf den dritten Platz in schnellen 10,91 Sekunden, ebenso Platz 3 im Kugelstoßen (3kg) mit 8,17m. Ein Zweiter Platz gelang Dorian beim Weitsprung mit 3,98m, Aaron S. wurde hier dritter mit 3,68m. Beiden Athleten Herzlichen Glückwunsch zu den starken Leistungen!

Emely (W13) lief im Finale über 75m mit 11,93 Sekunden auf Platz 6 und stieß die 3kg-Kugel auf 5,68m – Platz 2!

Nina H. (W14) hatte einen starken Auftritt in Kirchhain: Sie gewann das 100m Finale ohne Vorlauf und blieb als einzige Starterin mit 13,89 Sekunden unter der 14-Sekunden Schallmauer! Zudem Sieg im Hochsprung mit 1,49m und im Weitsprung mit 4,80m!
Weitere Ergebnisse folgen, sobald sie vom HLV veröffentlicht wurden – mit weiteren Kreismeistertiteln!

Im Hochsprung der U18 sprang Joel über 1,60m auf Platz 2, Clemens belegte knapp dahinter Platz 3 mit 1,57m. Felix V. sicherte sich in der U20 Platz 2 über 100m in 13,49, sprang mit 5,00m zu Platz 1 und stieß die 6kg-Kugel auf 9,69m – Platz 1! Herzlichen Glückwunsch!

In der Hauptklasse startete Trainer Arne über 800m und belegte Platz 4 in 2:10:17, Michael stieß die 7,26kg schwere Kugel auf 8,52 und sicherte sich so Platz 3.

Allen Athleten Glückwunsch zu ihren Leistungen – keep on moving!

Zahlreiche Fotos vom Veranstalter können hier angesehen werden.

Diese und weitere Ergebnisse sind hier im Überblick.

3. Seeparklauf Niederweimar

Beim Niederweimarer Seeparklauf, ausgerichtet von Blau-Gelb-Marburg, waren für die Schüler eine „Seeparkrunde“ (1,8km) gefordert. Wir waren mit zwei Schüler-Athleten, Tristan B. und Leonhard „Leo“ H. am Start.

Nach der Streckenbegehung, die vor allem im mittleren Teil noch einen recht matschigen Kurs aufwies, kam nach einem kurzen Aufwärmen bei bestem Laufwetter der Start. Beide Athleten gingen nicht zu schnell an, sparten ihre Kräfte für die zweite Streckenhälfte und rollten dann das Feld dann von hinten auf: Tristan gewann die Schüler B in starken 7:53 Minuten, Leo folgte kurz hinter ihm auf Platz 2 in 8:09 Minuten.

urkunde-leoBeide freuten sich riesig – erst recht als sie ihre Preise, jeweils ein Gutschein für einen Wasserski & Wakeboard Grundkurs, überreicht bekamen.

Trainer Arne v.H., Vorjahressieger über die 5,5km des Jedermannlaufes, lief auf Rang 3 in einer tollen Zeit von 19:52 Minuten. Er ärgerte sich lediglich über nur 5 Sekunden Vorsprung des Siegers…

Der VfL Marburg war in diesem Lauf mit zahlreichen Athleten am Start:

5. Julian B.         21:22
8. Jakob M.        22:43
9. Clemens M.    23:41
12. Joel W.         24:52
15. Felix V.         30:50
16. Thomas M.   31:30
Beim 9,5km Volkslauf startete aus der VfL-Marburg LA-Abteilung lediglich Yannik B., der sicherlich nicht wie in der Ergebnisliste aufgeführt, über 40 Jahre alt ist, sondern in der Hauptklasse aufzulisten ist. Er finishte in einer starken Zeit von 40:12.
Allen Athleten Glückwunsch zur tollen Leistung bei tollem Wetter – keep on running!