Silvesterlauf Gießen

Am letzten Tag des Jahres finden auf der ganzen Welt Volksläufe statt: Angefangen unterhalb des Mosesberg auf der Sinai-Halbinsel (etwa 300 Starter) über den wohl bekanntesten Silvesterlauf der Welt in Sao Paulo, den größten Lauf in Europa in Madrid mit über 35000 Startern und einen Schneeschuhlauf nahe am Polarkreis in Alaska findet jeder Laufsportbegeisterte etwas, das seinen Ansprüchen genügt.

Silvesterlauf Gießen 2016Die VfLer ließen sich dieses Jahr, wie auch bereits letztes Jahr, auf die herausfordernde Strecke in Gießen ein. Im Gegensatz zu der vergangenen Veranstaltung absolvierten dieses Jahr alle VfLer die 10km-Runde durch das Schiffenberger Tal. Lediglich Thomas Möller entschied sich für die halb so lange Strecke.

Das Sportliche stand dabei nicht so sehr wie sonst an erster Stelle, trotzdem brannten natürlich alle Starter darauf, noch einmal zu zeigen, was in ihnen steckt. Am besten gelang das Lena Ritzel: Musste sie sich im vergangenen Jahr Jakob Möller noch um einige Sekunden geschlagen geben, war es diesmal genau umgekehrt und die beiden erreichten nach knapp 39min das Ziel am Philosophikum. Clemens Möller lag etwa eine Minute vor den beiden, seine Motivation auf ein erneutes Duell mit Niklas Raffin, der in vor zwei Wochen in Wetter knapp geschlagen hatte, hielt sich auch angesichts einer gerade erst überstandenen Erkältung in Grenzen. Nach etwa 47min erreichte Eva Kotschi das Ziel. Die Sportstudentin war damit sogar etwas schneller als vor einem Jahr. Über die 5km erreichte Thomas nach weniger als 25min das Ziel und war einfach nur zufrieden, den Lauf absolviert zu haben.

Leider nicht am Start warSilvesterlauf Gießen 2016 Arnfried vom Hofe, der mit einer Erkältung das Bett hüten musste. Das hindert uns aber nicht daran, an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön auszusprechen: Ohne Arne wäre die Laufgruppe nicht das, was sie in den letzten Monaten und Jahren geworden ist, nur durch Arnes Unterstützung konnten wir auf das Niveau kommen, auf dem wir momentan trainieren, und nicht zuletzt ist Arne uns allen ein guter Freund geworden! Auch wenn Arne Ende Januar berufsbedingt weiterzieht, hoffen wir, dass er uns weiter zur Seite steht!

Wir wünschen Arne weiterhin alles Gute und ganz viel Erfolg, natürlich beim Laufen, aber auch wenn er ausnahmsweise mal keine Sportklamotten trägt, und euch alle einen guten Rutsch und ein erfolgreiches 2017!






*/