Winterlaufserie Pohlheim Februar 2019

Abschluss der Winterlaufserie – die Form steigt langsam an, die Ziele fürs Frühjahr sind definiert, erste Frühlingsgefühle kommen auf. Dieses Mal waren wir nur mit einer kleinen Gruppe am Start: Die Möllerbrüder, um sich den dritten Doppelsieg in Folge zu sichern, Jan ebenfalls, um die Serie voll zu machen und Lena, um nach der Enttäuschung vor einer Woche in der Halle nochmal ein positives Wettkampferlebnis vor den Hessischen Crossmeisterschaften zu haben. Um es vorweg zu nehmen: Alle Pläne sind aufgegangen.

Vom ersten Meter an setzte Clemens sich an die Spitze des Feldes, dahinter Jakob und auf Platz drei Lena als erste Frau. Trotz des böigen Windes liefen Jakob und Clemens sehr schnell an und setzten alles daran, ihre Zeit von vor drei Wochen nochmal zu verbessern. Der böige Winde machte es nicht einfach, aber mit der Erfahrung auf der Strecke aus den letzten Rennen konnten sie ihre Kräfte optimal einteilen: “Es ist schon ein Unterschied, ob man die Strecke kennt. So weiß man genau, wo man eher Gas geben sollte und wo man es etwas ruhiger angehen kann.” Am Ende konnten beide ihre Zeit um einige Sekunden verbessern.

Lena hatte dahinter ohne die Streckenkenntnis und mit reichlich Kilometern in den Beinen deutlich mehr zu kämpfen. Vor allem an den Bergen war das letzte Tempotraining von Donnerstag noch zu spüren, sodass ihr die Spritzigkeit fehlte. Am Ende konnte sie den Lauf als schönen Wettkampf mit Trainingscharakter verbuchen und war damit dann auch ganz zufrieden.

Als vierter VfLer war Jan am Start. Der 12-jährige vollendete mit dem Lauf erstmalig die Serie in Pohlheim und blickt auf eine starke Steigerung zurück: Nach fast 29min im November, rund 28min vor drei Wochen erreichte er das Ziel heute nach 26:05min – eine hervorragende Steigerung!

Dreimal 5km in Pohlheim haben uns gut durch den Winter gebracht – hoffentlich lassen sich die soliden Leistungen dann auch im Frühjahr auf Bahn und Straße in neue Bestzeiten umsetzen!

Ergebnisse

Clemens Möller: (5km) 16:28min (1.)
Jakob Möller: (5km) 16:59min (2.)
Lena Ritzel: (5km) 17:33min (1.)
Jan Ostkamp: (5km) 26:05min (19.)
*/