Abendsportfest Wiesbaden — Tag der Bestzeiten?!

Am 15.Juli fand das 2. Abendsportfest in Wiesbaden statt, welches die VfL-er Arnfried vom Hofe, Moritz Ernst, Lena Ritzel und Austauschschüler Max Meuleman für gute Leistungen und Verbesserung von persönlichen Bestzeiten nutzten. Tag der Bestzeiten?! Ja, so könnte man es formulieren, denn am Ende standen zwei neue persönliche Bestzeiten sowie eine Saisonbestleistung zu Buche. Und auch sonst sah man viele Läufer und Läuferinnen über persönliche Rekorde jubeln. Windstille, Temperaturen um die 25° und die gute Beteiligung stellten ideale Bedingungen dar.

Den Beginn machte Moritz Ernst der einen Doppelstart über die 100m und 1500m machte. Er bewältigte die 100m in einer für ihn nicht zufriedenstellenden Zeit von 13,30s und belegte Rang 12 bei den Männern. Doch er ließ sich davon nicht unterkriegen und legte im 1.500m Lauf eine persönliche Bestleistung nach. Aber dazu später.

Knapp 30min später startete Arnfried vom Hofe über seine Paradestrecke die 800m und zeigte eine sehr starke Leistung. 1Arnfried__1432588251_37.201.128.94Nachdem er zuvor bei Abendsportfesten in Pfungstadt sein Ziel unter 2min zu laufen verpasste, setzte er alles auf eine Karte und ging das Rennen zügig an. Er hielt das Tempo bis zum Schluss hoch, kämpfte um jede Hunderstel und schraubte seinen persönlichen Rekord auf starke 1:58,55min. Damit unterbot er seine persönliche Bestleistung um fast eine Sekunde und wurde Fünfter der Männerklasse!! Starke Leistung!!

Eine ähnlich starke Leistung zeigte der australische Austauschschüler Max Meuleman, der für seinen Club, Glenhuntly Athletics Club Melbourne, startete. Er lief im ersten von zwei Zeitläufen über 1.500m schnelle 4:29,75min. Diese Zeit bedeutete in der männlichen Jugend U18 den sechsten Platz und neue Saisonbestleistung.

Im zweiten Zeitlauf starteten Lena Ritzel und Moritz Ernst. Beide hatten das Ziel persönliche Bestleistung zu laufen. Nachdem beide gut in der Zeit lagen fehlte Lena in der letzten Runde das Stehvermögen und Moritz, stets in ihrem Windschatten, zog vorbei und lief nach starken 4:54,70min durch die Lichtschranke. Starke Leistung denn, diese Zeit bedeutete eine neue Bestzeit!!! Lena benötigte am Ende für sie enttäuschende 4:58,32min und verfehlte ihren persönlichen Rekord von 4:54,69min deutlich. Beide belegten in ihren Altersklassen Platz zwei.

Nach kurzer Verschnaufpause ging es dann zurück zum Hauptbahnhof in Wiesbaden und in den nächsten Zug Richtung Heimat. Vermutlich wurde am Frankfurter Hauptbahnhof noch eine neue 100m Bestzeit im Sprint um den früheren Anschlusszug, aufgestellt ;).

Ergebnisse

Arnfried vom Hofe: (800m) 1:58,55
Lena Ritzel: (1.500m) 4:58,32
Moritz Ernst: (100m) 13,30 (1.500m) 4:54,70
Max Meulemann: (1.500m) 4:29,75