Kölner Leichtathletiktage – Arne greift wieder an

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Auch Coach Arnfried vom Hofe war vergangenes Wochenende mal wieder bei einem Wettkampf am Start. Für ihn ging es zu den Kölner Leichtathletiktagen. Es ging mal wieder auf Arnes Paradestrecke: die kurze Mittelstrecke über 800m.

Köln1
Arne (2.v.l.) im Trainingslager beim Ergänzungstraining

Seit ziemlich genau zwei Jahren steht die Bestzeit für Arne auf den zwei Stadionrunden bei knapp unter 1:59min – dass sich daran nichts ändern würde, stand von Vornherein fest. Die Trainingsleistungen nach dem vorangegangenen Trainingslager in Montpellier deuteten eher auf eine Zeit rund um 2:03min hin. „Ich habe zwar gut trainiert die letzten Wochen, aber die Beine sind nicht ganz frisch nach der Zeit in Frankreich und zu der Form die ich vor zwei Jahren hatte, fehlen mir sowieso einige Prozent“, gab Arne vor dem Start zu Protokoll. Die Devise im schnellsten von sechs Zeitläufen war für ihn also, möglichst lange an der Gruppe dranzubleiben und hinten raus möglichst wenig Zeit zu verlieren. Nach einer knappen Stunde Verzögerung – natürlich wenig optimal für schnelle Zeiten –  ging es dann endlich los. Arne konnte seinen Plan gut umsetzen, auch wenn auf den letzten 200m der letzte Kick und das Stehvermögen noch fehlen. Am Ende stoppte die Uhr für ihn bei 2:01,99min. „Auch wenn zur Bestzeit gut 3sec fehlen, bin ich absolut zufrieden mit dem Lauf heute. Die Veranstaltung hier ist jedenfalls richtig schön: Die Atmosphäre mit dem Fluchtlicht-Springen der Stabhochspringer ist schon etwas Besonderes!“, zeigte er sich im Ziel zufrieden.

In den kommenden Wochen stehen dann noch einige weitere Mittelstrecken auf dem Programm bevor Arne im Herbst und Winter sicherlich wieder im Matsch der Crossstrecken zu finden sein wird.

Arne mit der Trainingslagergruppe in Montpellier
Ergebnisse

Arnfried vom Hofe: (800m) 2:01,99min (12.)