Trainingszeiten U8/U10

Liebe Athletinnen und Athleten, liebe Eltern,

erfreulicherweise hat sich ergeben, dass wir die MLS-Halle Donnerstags schon ab 16:00 nutzen können. Um allen Gruppen ein (den Umständen entsprechend) optimales Training anbieten zu können, sehen die Trainingszeiten (nur Donnerstag) ab kommender Woche folgendermaßen aus:

  • U8/U10: 16:00-17:30 MLS-Hallle
  • U12/U14: 17:00-18:30 MLS-Halle
  • ab U16: 18:30-20:30 Richtsberg-Halle

Dann noch zwei Terminhinweise:

  • Am 23.11 findet wieder das Hallensportfest in Wallau für die U8/U10/U12/U14 statt. Los geht es da um 13:00, da sein müsstet ihr alos gegen 12:15. Die Betreuung übernehmen Clemens und Jule (leider findet parallel der Kampfrichter-Lehrgang statt, bei dem alle anderen Trainer sind). Wer mitmachen will, kann sich gerne bei mir melden (wie immer am besten per Mail).
  • Am 9.11 findet der erste Lauf der WLS in Pohlheim statt (die weiteren Termine sind der 18.1 und der 15.2). Wer sich zutraut, 5km am Stück durchzulaufen und  nicht vor mitunter eisigen Bedingungen zurückschreckt, kann sich bei mir melden.

Sportliche Grüße und ein schönes Wochenende

Jakob

T-Shirts/Trainingszeiten

Liebe Athletinnen und Athleten, liebe Eltern,

meine letzte Mail ist zwar noch nicht lange her, trotzdem heute eine Mail mit zwei Sachen:

1.) T-Shirts: Die T-Shirts, die wir vor ein paar Wochen angekündigt hatten, sind jetzt da und liegen im Stadion. Die Shirts könnt ihr jederzeit zu der Dienstags-Trainigszeit im Stadion abholen. Wer sein Shirt Donnerstags in der MLS-Halle abholen möchte, schreibt mir das bitte (bis jeweils Montagabend), sodass wir das Shirt dann aus dem GGS in die Halle mitnehmen können.

2.) Trainingszeiten: In der letzten Mail habe ich es nicht eindeuitg formuliert, daher hier nochmal zur Klarstellung: Kommende Woche findet das Training für alle Kinder und Jugendlichen Dienstag von 17:00-18:30  und Donnerstag auch erst ab 17:00 (auch für die U8!) statt.

Sportliche Grüße

Jakob

28. Treiser Volkslauf

3. Oktober – was macht man da als Läufer in Mittelhessen? Richtig: Man fährt nach Treis ins Lumdatal und startet beim Volkslauf. Heute mit dabei: Die komplette Familie Möller – die drei Männer über 10km und Marlis auf der Wanderstrecke.

Über 10km drei komplett unterschiedliche Vorraussetzungen und Ambitionen: Clemens nach dem Wieder-Einstieg ins Wettkampf-Geschehen in den letzten Wochen mit einem Auge auf einen Podestplatz, Jakob nach langer Wettkampfpause mit dem Ziel, beim Wiedereinstieg unter 40min zu bleiben, und Thomas nach sporadischen Wettkämpfen in den letzten Monaten mit dem Ziel, unter einer Stunde zu laufen.

Um es vorweg zu nehmen: Alle drei konnten ihr Ziel erreichen. Für Jakob und Clemens lief es auf den ersten 4km wie gewünscht: konstantes Tempo, ein gutes Gefühl und wenigstens etwas Orientierung an anderen Läufern. Dann aber die Schlüsselstelle des heutigen Rennens: Eine scharfe Kurve ist nicht mit Streckenposten besetzt, sodass nur mit guter Streckenkennntnis der richtige Weg zu finden ist. Clemens gelingt das (im Gegensatz zum Zweiten, der daraufhin aussteigt), Jakob nicht. Er entscheidet sich weiterzulaufen und gelangt so nach einigen hundert Metern wieder auf die richtige Strecke. Seine Mitläufer kehren um und haben so einige Meter mehr zu laufen. “Das ist natürlich ärgerlich – kann aber bei jeder Veranstaltung passieren. Im Ziel hatte ich dann 9,8km auf der Uhr und habe direkt angeboten, mich aus der Wertung zu nehmen. Das wollte der Veranstalter auch nicht. Ich denke auch, an der Platzierung hätte es nichts geändert, wenn ich richtig gelaufen wäre, der Abstand nach hinten war dann doch recht groß”, fasste Jakob im Ziel zusammen. Clemens als Zweiter hatte ja die richtige Strecke gefunden und war mit seiner Zeit von 36:42min halbwegs zufrieden. Im hinteren Feld war die Strecke dann wieder besser zu finden, sodass Thomas ohne Probleme den korrekten Kurs laufen konnnte und das Ziel nach weniger als einer Stunde erreichen konnte.

Marlis genoss wie schon in den letzten Jahren die Wanderung durch das schöne Lumda-Tal. Somit hatten alle vier Möllers einen schönen Feiertags-Vormittag und es wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir am Tag der Deutschen Einheit in Treis zu Gast waren.

September 2019

Liebe Athletinnen und Athleten, liebe Eltern,

die Freiluft-Saison ist (bis auf die noch anstehende KiLa kommenden Dienstag) um und wir starten damit in die Hallen-Saison und auch schon in die Planung für 2020. In der nächsten Mail werde ich dann schonmal ein paar Termine für 2020 ankündigen – heute  geht es erst nochmal um die nähere Zukunft:

1.) Trainingszeiten:

  • U8/U10: Das Training findet Donnerstag von 17:00-18:30 in der Halle der MLS (Heusingerstraße) statt. Bitte immer auch Klammotten und Schuhe für draußen mitbringen!
  • U12/U14: Dienstag findet von 17:00-18:15 Training im GGS statt. Donnerstag findet das Training wie gehabt von 17:00-18:30 in der Halle der MLS statt.
  • U16/U18: Dienstag findet Training von 17:00-18:15  im GGS statt, Mittwoch von 16:00-18:00 im GGS und Donnerstag von 18:30-20:30 in der Halle der Richtsbergschule.
  • Aktive: Das Training findet Dienstag und Donnerstag jeweils  von 18:30-20:30 in der Halle der Richstbergschule statt.
  • Senioren: Das Training findet nicht mehr Dienstag statt, sondern Freitag von 18:30-20:00 statt. Zudem geht es nicht mehr in den ersten Stock der Halle, sondern das Training findet im Erdgeschoss statt.
  • Laufgruppe: Dienstags wird wieder um 18:20 trainiert. Das Krafttraining Mittwoch bleibt bei der gewohnten Zeit.
  • Zirkeltraining: Das Zirkeltraining wird vorerst weiterhin freitags von 16:30-18:00 in der Halle der Uni am Unistadion stattfinden. Sollte sich da was ändern, wird das kurzfristig über die entsprechende WhatsApp-Gruppe kommuniziert (wer da reinwill, kann sich gerne an mich wenden unter 017655512955)

2.) Weihnachtsfeier: Wie schon letztes Jahr wollen wir auch dieses Jahr wieder das Jahr bei Pizza und Glühwein ausklingen lassen. Termin dafür  ist der 6.12 nach dem Zirkeltraining (also so ab 19:00), da wird es dann auch die Sportabzeichen geben. Willkommen sind alle Mitglieder und die Eltern.

3.) KiLa-Wettkampf: Nach einigen Jahren Erfahrung bei KiLa-Wettkämpfen als Teilnehmer, wollen wir jetzt selber einen Wettkampf für die U8 und U10 ausrichten. Termin ist der 19.10 – Ort die Halle des Philippinums in Marburg. Da brauchen wir wieder Hilfe jeder Art: Kuchen, Kuchenverkauf, Kampfrichter usw. Bitte merkt euch den Termin also vor, damit das wieder eine gelungene Veranstaltung wird! Natürlich freue ich mich auch hier wieder, wenn ihr mir frühzeitig als Helfer zusagt (das richtet sich ausdrücklich und  ganz besonders auch an alle Athleten ab der U12).

4.) Kampfrichter-Lehrgang: Am 23./24.11. findet bei uns im Vereinsheim ein Kampfrichter-Lehrgang statt. Der Kreis braucht dringend neue Kampfrichter – wenn sich da keine neuen Freiwilligen finden, wird der Kreis in absehbarer Zeit nicht mehr in der Lage sein, Wettkämpfe auszurichten. Daher die Bitte an euch alle (ab 16 Jahren), euch das mal zu überlegen. Dem Kreis wäre schon geholfen, wenn ihr bei nur zwei oder drei Terminen im Jahr helfen würdet! Wer Interesse hat, kann sich gerne bei mir melden. Einige Zusagen habe ich erfreulicherweise schon – aber auch hier gilt: je mehr, desto besser!

5.) Mailauf 2020: Wir haben jetzt schon den Termin für den Mailauf im kommenden Jahr festgelegt (festlegen müssen). Der Lauf findet am 16.5.2020 wieder an der Steinmühle statt. Wie bei allen anderen Veranstaltung auch gilt: Ohne eure Hilfe klappt das nicht – es wäre also schön, wenn ihr euch den Termin nach Möglichkeit freihalten könntet!

Ab hier dann nur noch für unsere Kinder und Jugendlichen:

1.) Mini-Marathon: Wie jedes Jahr ein Highlight für alle, die gerne laufen (oder auch nicht). Es ist einfach ein tolles Event mit Einlauf in der Festhalle und einer genialen Stimmung. Wir fahren gemeinsam mit dem Zug da hin, Treffen ist um 7:20 am HBF in Marburg. Wer mitwill, meldet sich bitte bis zum 4.10 bei mir. Auch wer nicht laufen will, kann gerne zum Anfeuern und  Stimmung genießen  mitkommen – es lohnt sich auf jeden Fall!

2.) Hallensportfest Wallau: Am 23.11 findet wieder das Hallensportfest für die Altersklassen U8-U14 in Wallau statt. Wie schon in den letzten Jahren wollen wir da wieder hinfahren. Die Betreuung übernehmen Clemens und Jule (da parallel der Kampfrichter-Lehrgang stattfindet). Eine genaue Ausschreibung gibt es noch nicht, wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr euch aber gerne schon bei mir melden!

3.) Training in nächster Zeit: Am kommenden Dienstag (24.9) findet für die U8 und U10 kein Training statt, da alle Trainer mit beim Wettkampf sind. Für alle Gruppe (U8-U18) findet in der ersten Ferienwoche kein Training statt. In der zweiten Woche findet das Training noch zu den Sommerzeiten statt.

So, ich hoffe, ihr habt bis hierhin durchgehalten –  wie immer gilt: Bei Rückfragen oder sonstigen Anliegen könnt ihr euch immer an mich oder einen anderen Trainer wenden!

Sportliche Grüße

Jakob

Infomail-Archiv
Instagram
Facebook
Flickr
Homepage

Hessische Meisterschaften Straßenlauf – Paula glänzt mit Vize-Titel

Als letzte Meisterschaft des Jahres stand dieses Jahr wie schon so oft in den letzten Jahren die Hessen-Meisterschaft im Straßenlauf auf dem Programm. Nachdem wir letztes Jahr den Heimvorteil hatten, ging es dieses Jahr für Paula und Clemens nach Hanau.

Auf einer schnellen Wald-Strecke bei nahezu perfekten Bedingungen (sowohl was die Orga als auch was das Wetter anging) wollte Paula über 5km an ihre Podestplätze bei den vergangenen Hessen-Meisterschaften anknüpfen – möglich werden sollte das mit einer Zeit unter 20:00min. In einem typischen Meisterschaftsrennen ging es erstmal richitg zur Sache – so fand sich Paula, die einen kühlen Kopf bewahrte und sich an ihrer Pace orientierte – nach den beiden Einführungsrunden im Stadion im hinteren Drittel des Feldes wieder. Anders als ein Großteil der Konkurrenz konnte sie ihr Tempo aber halten und zum Ende hin sogar noch steigern, sodass sie ihre Zielzeit mit 19:46min deutlich unterbieten konnte. Wie prognostiziert reichte das dann auch für den angestrebten Podestplatz: Nach zweimal Platz drei ging es dieses Mal eine Stufe höher, sodass Paula sich jetzt “Vize-Hessenmeisterin” nennen darf.

Über 10km ging es für Clemens nach einem Sommer, der eher von Radfahrten, unregelmäßigem Laufen und alles andere als gezieelten Training geprägt war, an den Start. Entsprechend der Vorbereitung hatte er sich dann auch kein echtes Ziel gesetzt: Mit den vorderen Plätzen würde er sowieso nichts zu tun haben und eine Zeit wollte er auch nicht so richtig anvisieren. “Ab km3 wurde es dann auch schon hart, die zweite Hälfte habe ich recht deutlich abgebaut – Anfang Mai bin ich im Mainz den Halbmarathon mit einer schnelleren Pace gelaufen. Nicht dass, was ich erhofft hatte, aber andererseits wäre alles andere auch eine Überraschung gewesen.” Mit einer Zeit von 36:32min wurde er Elfter in der Hauptklasse.

Als Fazit bleibt zu sagen, dass beide unsere Athleten heute gezeigt haben, dass konsequentes Training (bzw. Nicht-Training) sich lohnt und am Ende an den Zeiten ablesbar ist.

Ergebnisse gibt es beim Veranstalter, Bilder wie immer bei Flickr

Lahn-Dill-Meisterschaften Mehrkampf – Saisonabschluss auch für die Schüler

Letzte Woche gab es schon die letzten Freiluft-Wettkämpfe für  die Jugendlichen, heute ging es dann auch für die Schüler zum letzten Mal  für einen Wettkampf auf den Tartan. In Ewersbach standen die Lahn-Dill-Mehrkampfmeisterschaften auf dem Programm. Nach einigen krankheits- und terminbedingten Absagen waren mit Konrad  und Mika leider nur zwei VfLer am Start.

Mika ist noch gar nicht lange bei uns dabei, trotzdem gab es heute nach nicht einmal zwei Monaten Leichtathletik den dritten Wettkampf für ihn. Nachdem es letzte Woche noch ein Dreikampf war, galt es heute im Vierkampf zu bestehen. Die größte Herausforderung dabei direkt zu Beginn: der Hochsprung. Im Training hatte es mit dieser Disziplin leider nicht mehr geklappt – hier galt es also halbwegs unbeschadet in den Mehrkampf zu starten. Das gelang Mika mit einer Höhe von 1,10m am Ende dann auch ganz gut. Danach ging es weiter zum 75m-Lauf, den Mika vor seinem leider einzigen Konkurrenten für sich entscheiden konnte. Umgekehrt war es dann beim Ballwurf, wo Mika mit seinen 31m nicht wirklich zufrieden war. Im Weitsprung steigerte er sich dann aber im Vergleich zu letzter Woche deutlich und sprang mit 3,69m sogar neue Bestleistung.  In der Endabrechnung bedeuteten seine Leistungen 1269 Punkte und damit den ersten Platz in seiner Altersklasse.

Bei Konrad waren immerhin sechs Athleten am Start – das Niveau zudem relativ hoch, sodass Konrad endlich mal richtig gefordert wurde. Los ging es für ihn mit dem Ballwurf: 38,50m  bedeuteten einen soliden Einstieg – vor zwei Wochen in Kirchhain waren es noch gut 2m weniger. Über die 50m konnte Konrad dann nicht ganz an seine sonst so schnellen Zeiten anknüpfen und verlor gegenüber seiner Bestzeit etwa zwei Zehntel. Im Weitsprung zeigte er dann drei Sprünge von beeindruckender Konstanz: Nach zweimal 3,96m legte er am Ende nochmal 4cm zu und konnte genau  4m springen. 1049 Punkte bedeuteten für Konrad am Ende Platz drei mit denkbar knappen  21 Punkten Rückstand auf den Silber-Platz.

Was für uns bleibt ist vor allem (endlich mal) ein perfekt organsierter und stramm durchgezogener Wettkampf und die Hoffnung, dass Konrad und Mika spätestens wenn es dann kommendes Jahr wieder raus geht, noch den einen oder anderen Punkt mehr erzielen können.

Bilder gibt es bei Flickr.

26. Jedermannzehnkampf Bad Nauheim – Saisonabschluss im Dauerregen

„… deshalb kommen wir nächstes Jahr wieder, dann mit einer noch größeren Gruppe.“ So endet der Bericht zum 25. Jedermannzehnkampf in Bad Nauheim 2018. Und tatsächlich: Wir waren dieses Jahr wieder da, mit einer noch größeren Gruppe und wurden sogar mit einem Pokal belohnt, als eine der drei teilnehmerstärksten Gruppen beim 26. JZK 2019 im Bad Nauheimer Waldstadion.

Marko hatte bei seinen Studenten an der Uni ordentlich Werbung gemacht. Relativ kurzfristig hatten sich Felina und Marc entschieden, der Premiere im letzten Jahr eine weitere Teilnahme folgen zu lassen, und konnten Emma davon überzeugen, es auch mal zu probieren, obwohl klar war, dass sie ohne ihren Trainer Clemens, der auf Exkursion in England war und nur am Sonntag durch Jakob vertreten werden konnte, zurecht kommen mussten. Und da jeder teilnehmende Verein eine gewisse Anzahl an Helfern mitbringen muss, ließen sich Thomas und Marlis nicht lange bitten, wieder als Riegenhelfer mitzukommen.

Mussten wir uns im vergangenen Jahr mit Sonnencreme und Sonnenhut gegen die knallige Sonne schützen, waren in diesem Jahr eher Fleece- und Regenjacken nötig, um sich gegen den nahezu dauerhaft fallenden Regen zu schützen. Aber so sind Freiluftveranstaltungen eben – wir müssen das Wetter nehmen, wie es ist.

In der Gruppe „Uni Marburg / VfL Marburg“ starteten, neben 5 Studenten (1 Einzelstart, 2 Paarstarts), die Vereinsmitglieder Marko, Felix, Emma, Felina und Marc, jeder in allen 10 Disziplinen. Felix hatte gehofft, dass er seine Magenprobleme überstanden hätte, merkte aber schon nach dem 100m-Lauf, dass er doch noch nicht wieder fit genug ist und brach die Teilnahme ab. Gute Besserung, Felix!

Während Emma in diesem Jahr zum ersten Mal mit in Bad Nauheim war, konnten Felina und Marc schon von ihren Erfahrungen aus dem letzten Jahr profitieren. Marko, der 2013 den Anstoß gegeben hatte, am JZK teilzunehmen, war diesmal zum sechsten Mal dabei, diesmal wieder in einer höheren Altersklasse.

Emma, zum ersten Mal mit in Bad Nauheim, war nach den zwei Tagen etwas unglücklich über ihren 11. Platz in Riege 3. Aber als jüngste Teilnehmerin des gesamten Wettkampfes kann sie sich dann doch über den zweiten Platz in ihrer Altersklasse freuen und wird hoffentlich im nächsten Jahr, dann mit der Erfahrung aus diesem Jahr, wieder dabei sein und dann auch beim Diskuswurf ein gutes Ergebnis erzielen.

Felina und Marc konnten beide ihre Gesamtpunktzahlen im Vergleich zum Vorjahr steigern: Marc, als erster seiner Altersklasse, mit stärkeren Leistungen in neun Disziplinen. Lediglich der Stabhochsprung, vor dem fast alle Athleten Respekt hatten, besonders bei dem nassen Wetter, endete bei ihm mit der gleichen Höhe wie im vorigen Jahr. Felina hat offenbar das Jahr über mehr ihre Beinmuskeln als die Armmuskeln und Wurftechniken trainiert und konnte in acht Disziplinen, nicht aber beim Diskus- und Speerwurf, ihre Leistungen deutlich verbessern.

Auch Marko hat den Wettkampf mit einer höheren Punktzahl als im letzten Jahr, als Riegenerster und erster seiner Altersklasse beendet. Obwohl der Wettbewerb mit seinem Sohn Felix fehlte, hat er die Kugel weiter als 10 m gestoßen. Beim Stabhochsprung wäre bei trockenem Wetter sicher auch wieder mindestens das Ergebnis vom Vorjahr möglich gewesen, aber in diesem Fall geht dann doch die Sicherheit vor.

Auch wenn das Wetter schlecht war und nicht alle mit allen Leistungen zufrieden waren, haben wir wieder zwei schöne sportliche Tage in guter Atmosphäre miteinander und mit vielen anderen gleichgesinnten Athleten verbracht, die Lust machen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein – beim 27. Jedermannzehnkampf in Bad Nauheim.

Eine komplette Ergebnisliste gibt es beim Veranstalter.

Hessische Meisterschaften Berglauf – Lena kämpft sich auf Platz 5

Letzte Woche Sonntag ging es für mich (Lena) nach Abterode, um an den hessischen Berglaufmeisterschaften teilzunehmen. Wie im letzten Jahr galt es knapp 10km mit 500 Höhenmetern zu bewältigen. Mein vorrangiges Ziel war es dabei meine Zeit aus dem Vorjahr zu verbessern und ein gutes Rennen zu machen. Doch daraus wurde leider nichts und ich merkte schon im Flachstück auf den ersten Kilometern, dass es gar nicht mein Tag war. So wurde der Weg bis ins Ziel lang, sehr lang. Am Ende kämpfte ich mich schließlich nach 47:57min und muskulären Problemen auf Platz 5 der Frauenwertung ins Ziel. Das hatte ich mir natürlich ganz anders vorgestellt.