Kreishallenbestenkämpfe 2019

Als letzter Wettkampf der Hallensaison standen die Kreishallenbestenkämpfe der U12 und U14 auf dem Plan. Wie immer in unserer einmaligen Halle in Stadtallendorf. Am Start waren acht Kinder aus unserer Schülergruppe.

Als einzige aus Clemens Gruppe war Mia dabei, die wieder einmal ihr außergewöhnliches Sprintpotenzial unter Beweis stellte: Mit 8,87sec wurde sie mit mehr als einer halben Sekunde Vorsprung Kreismeisterin über 60m. Am Weitsprung muss hingegen im Sommer noch ein bisschen gearbeitet werden – bei dieser Sprintstärke sollte eigentlich deutlich mehr drin sein als 3,75m. Über 800m sah es bis zur Rennhälfte nach einem offenen Rennen aus, danach musste sie ihrem hohen Anfangstempo allerdings Tribut zollen, sodass es am Ende zu 3:08,29min und einem vierten Platz reichte.

Das gleiche Programm absolvierte auch Laurenz. Seine ganz eindeutig stärkste Disziplin sind die 800m. So konnte er heute dort wieder mit einem dritten Platz in 3:03,62min sein stärkstes Ergebnis verbuchen. Im Weitsprung machte er es hingegen richtig spannend: Nach zwei ungültigen Versuchen schaffte er es gerade noch so, sich für weitere drei Versuche zu qualifizieren – dort gelang ihm mit 3,64m ein gutes Ergebnis, das für den sechsten Platz reichte. Über 60m erreichte er souverän den Endlauf und wurde dort mit 9,74sec ebenfalls Sechster.

Ein Jahr älter ist Leon, die Disziplinen waren für ihn die gleichen. Seine Stärken liegen eindeutig im Sprint- und Sprungbereich, sodass es nicht überrascht, dass er seinen einzigen Konkurrenten mit 3,97m (Weitsprung) und 9,32sec (60m) schlagen konnte. Andersherum ging es über 800m aus: Dort reichten 3:10,26min zum zweiten Platz.

Nur in zwei Disziplinen am Start waren Zoe und Amelie. Sie verzichteten auf den wenig geliebten 800m-Lauf, sodass es für sie nur auf die 60m-Strecke und zum Weitsprung ging. Im Weitsprung wurden beide Vierte, Amelie mit 3,29m, Zoe mit 3,18m. Bei beiden ist mit etwas mehr Training in der anstehenden Freiluftsaison sicherlich eine deutliche Steigerung möglich. Über 50m hatten beide ein wenig mit dem ungewohnten (und bisher auch ungeliebten) Startblock zu kämpfen. Zoe wurde dennoch starke Zweite nach 8,56sec. Amelie wurde mit 8,58sec Vierte.

Ein Jahr älter als unsere kleine Amelie sind unsere große Amelie und Lioba. Über 60m erreichten beide den Endlauf. Ihre Vorlaufzeiten konnten sie dort leider nicht mehr steigern, sodass am Ende 9,91sec (Amelie) Platz vier bzw. 10,15sec (Lioba) Platz sechs bedeuteten. Den Weitsprung musste Lioba nach dem dritten Versuch leider verletzt abbrechen, auch die Sprünge zuvor waren schon schmerzbedingt alles andere als optimal. Bei Amelie war die Hoffnung, endlich die 4m-Marke zu brechen, groß. Da in letzter Zeit die Sprungpraxis aber einfach fehlt, standen am Ende 3,76m zu Buche. So richtig zufrieden war Amelie damit zwar nicht, dennoch macht die Weite Hoffnung, dass es im Sommer dann endlich mal reicht für die 4 vorm Komma. Der zweite Platz war da wenigstens eine kleine Entschädigung.

Groß waren die Erwartungen auch wieder bei Konrad. Bisher konnte er immer mit wenigstens einem Titel nach Hause fahren, diese Serie sollte heute natürlich halten. Sowohl im Weitsprung als auch über 50m gelang ihm das souverän. 4,19m im Weitsprung sind für die M11 eine richtig starke Weite, auch bei den älteren Jungs wäre Konrad damit noch Zweiter geworden. Mit 7,89sec war er zwar etwas langsamer als beim Vorweihnachtskriterium – zufrieden war er dennoch. Über 800m entwickelte sich auf den ersten zwei Runden ein chaotisches Rennen, in dem Konrad geschickt stets am Ende der Spitzengruppe mitlief. Etwa zwei Runden vor dem Schluss setzte er dann einen Zwischenspurt an und konnte sich schnell einen Vorsprung erlaufen, der auch bis zum Schluss hielt. Die Zeit von 2:49,60min ist für die Halle und ein chaotisches Rennen sehr stark einzuschätzen.

Der Abschluss der Hallensaison für unsere Schüler war also wieder ein gelungener Vormittag mit vielen Podestplätzen, einigen Bestleistungen und vielen zufriedenen Gesichtern!

Ergebnisse gibt es bei laportal.net, Bilder bei Flickr






*/